2013
Gerhard-Hess-Verlag
Softcover – 376 Seiten
ISBN: 978-3-87336-417-2

9,00 €
Nur noch über
den Autor erhältlich.

Der Drehleierbauer

Herzblut und Spucke

Zusammenfassung

Wilhelm Meerbusch hat viele Semester vergeblich studiert, bis er beschließt, Gitarrenbauer zu werden. Vor Antritt der Lehrstelle in Freiburg experimentiert er auf eigene Faust in einer kleinen Werkstatt. Eines Tages begegnet er dem Mädchen mit der Drehleier. Doch Wilhelm ist weniger von diesem Mädchen fasziniert, als vielmehr von dem Instrument, das sie spielt.

Von einem Moment zum anderen ist er behext und hat von da an nur noch einen einzigen Traum. Er will diese seltsamen Instrumente selbst bauen. Doch das genügt ihm nicht. Sein Ziel ist es, davon leben zu können und es als Instrumentenbauer bis an die Weltspitze zu schaffen.

Doch das Schicksal wirft ihm immer wieder Steine zwischen die Beine …

Feedback
»
Der ehemalige Drehleierbauer betreibt seine Erzählkunst mit der gleichen Leidenschaft, wie zuvor seinen Instrumentenbau.
— Rüdiger Heins, Radio-Experimenta
»
Neben der lebendigen Sprache, in der das bewegte Leben seines Protagonisten mit unterschwelligem Humor beschrieben wird, besticht Helmut Gotschy auch mit einer präzisen Beschreibung seiner vielen, komplexen handwerklichen Tätigkeiten. Insgesamt ist es gerade für Musikliebhaber ein flüssig zu lesender Roman, der auch das von der Folklore mitgeprägte Lebensgefühl seiner Generation zu beschreiben weiß.
— Polio Nachrichten III/2013